In einer Welt, die von Wandel und Unsicherheit geprägt ist, verwundert es nicht, dass Agilität von Führungskräften regelmäßig als wichtigste Eigenschaft genannt wird, um in wachsenden Organisationen erfolgreich zu sein.

Allerdings haben längst nicht alle Manager und Führungskräfte gelernt, wie genau sie diese Agilität abrufen und anwenden können – besonders dann, wenn sie mit Krisen konfrontiert werden. Es ist die eine Sache, sich reaktiv auf auf eine neue Realität einzustellen und eine andere, inmitten einer Krise proaktiv darüber nachzudenken, was als nächstes kommt, um dem Wandel voraus zu sein, anstatt ihm hinterherzulaufen.

Unser Gehirn versucht laufend zu antizipieren, wie die Zukunft aussehen könnte. Wenn wir keine klare Vorstellung haben, verlassen wir uns üblicherweise auf Erfahrungen oder verlieren uns darin, verschiedene mögliche Szenarios gedanklich durchzuspielen. Beide Ansätze führen auf Dauer zu einem kognitiven Overload. Wir sind abgelenkt, weniger produktiv und fühlen uns überfordert. Wenn dann noch die neue Realität nicht mit dem Vorhersagemodell unseres Verstandes übereinstimmt, stellt sich ein beunruhigendes Gefühl ein: Unsicherheit. Und diese Unsicherheit ist unbequem.

Eine neurowissenschaftliche Studie der UCL zeigt, dass das Gefühl von Unsicherheit sich sogar belastender anfühlen kann als körperliche Schmerzen. Die Studie untersuchte, wie Probanden reagieren, wenn man ihnen sagt, dass sie entweder “definitiv” oder “vielleicht” einen schmerzhaften elektrischen Schock bekommen würden. Überraschenderweise waren diejenigen, die wussten, dass sie einen Elektroschock bekommen, wesentlich gelassener als diejenigen, die den Schmerz nur mit einer 50- prozentigen Wahrscheinlichkeit erwarteten. Aus dem einfachen Grund, dass sie wussten, was auf sie zukommt.

Eine andere neurowissenschaftliche Studie besagt, dass bei mangelnder Vorhersehbarkeit die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn historische und modellbasierte Strategien ignoriert werden und ein stochastischer Ansatz gewählt wird, der sich auf die Anpassung an den Zufall konzentriert.

Mit anderen Worten: In unsicheren Zeiten erzielen wir die besten Ergebisse, wenn wir uns von alten Denkmustern lösen und dem Wandel
mit gedanklicher Agilität begegnen. (…)

Bist Du bereit für das „Neue Normal“? Lade Dir jetzt unser kostenloses E-Paper herunter und erfahre, was Führungskräfte und Teams brauchen, um Unsicherheit agil und Whole Brain® zu begegnen.